Gewinnauszahlung in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz
Gewinnauszahlung an Ihren Kiosk

Bei einen großen Lottogewinn von mehr als 2500Euro müssen Sie mit Ihrer Lotto-Spielquittung zur Lottohauptzentrale. Bei einen Lottogewinn von unter 2500Euro können Sie damit zu Ihren Lotto-Kiosk gehen wo Sie den Lotto Spielschein eingelöst haben. Wie hoch in welchen Bundesland die jeweilige Auszahlung beträgt, erfahren Sie in der unten stehenden Liste.


Bundesland Auszahlungshöchstsumme in den Annahmestellen
Baden-Württemberg 1000,00 EUR
Bayern 2500,00 EUR
Berlin 500,00 EUR
Brandenburg 500,00 EUR
Bremen 1000,00 EUR
Hamburg 1000,00 EUR
Hessen* 5000,00 EUR
Mecklenburg-Vorpommern 500,00 EUR
Niedersachsen 500,00 EUR
Nordrhein-Westfalen** 5000,00 EUR
Rheinland-Pfalz k. A.
Saarland 500,00 EUR
Sachsen 1000,00 EUR
Sachsen-Anhalt 1000,00 EUR
Schleswig-Holstein 1000,00 EUR
Thüringen 1000,00 EUR

Erläuterung zu einen Lottogewinn

Ist eine Barauszahlung aufgrund nicht ausreichender Bargeldbestände in Ihrer Annahmestelle nicht machbar, sind abweichende Regelungen möglich. Eventuell abweichende Regelungen für Kundenkarten-Inhaber. Gewinnsummen, die die angegebenen Höchstgrenzen überschreiten, werden über die entsprechende Lottozentrale Ihres zuständigen Bundeslandes ausgezahlt. Weitere Details erhalten Sie in Ihren nächsten Lotto-Kisok.

 

* Bei Gewinnen ab 750,00 EUR kann die Lotto Annahmestelle eine Barauszahlung verweigern und eine Überweisung der Gewinnsumme die Zuständige Lottozentrale Ihre zuständiges Bundesland anbieten.

 

** Bis 250 EUR Barauszahlung möglich, höhere Gewinne werden überwiesen.